Einiges zur Geschichte und zum Layout der Zeitschrift

Zurück zur Startseite Heimatblätter
  • Anfang des Jahres 1979 erscheint die 1. Ausgabe der "Erzgebirgische Heimatblätter", dem Nachfolgeblatt des "Heimatfreund für das Erzgebirge" (Stollberg) und "Unsere Heimat" (Marienberg) im 1. Jahrgang. Die Zeitschrift wird vom Kulturbund der DDR, Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt herausgegeben, sie erscheint zweimonatlich. Der Einzelverkaufspreis eines Heftes beläuft sich auf 0,50 Mark der DDR. Die Seitenzählung erfolgt fortlaufend für die Hefte eines Jahrganges. Das Inhaltsverzeichnis befindet sich auf der 2. Umschlagseite
  • Heft 06/1979 hat kein Inhaltsverzeichnis
  • ab Heft 01/1981 erscheint der Heftpreis auf der Titelseite
  • ab Heft 01/1982 erscheint im Impressum (3. Umschlagseite) keine Monatsangabe (z.B. Heft 1 Januar/Februar) mehr - durch Vertriebsprobleme war es oft zu späteren Auslieferungen gekommen
  • anläßlich des fünfjährigen Bestehens der Zeitschrift wird die Redaktion der "Erzgebirgischen Heimatblätter" vom Zentralvorstand der Gesellschaft für Heimatgeschichte mit der Ehrennadel "Für heimatkundliche Leistungen" in Gold ausgezeichnet
  • mit Heft 01/1986 rutsch das Inhaltsverzeichnis von der 2. Umschlagseite auf die letzte Textseite
  • mit dem Heft 01/1990 erhält die Zeitschrift einen Zusatz zum Sachtitel: "Zeitschrift für Kultur, Natur und Heimatgeschichte", das Inhaltsverzeichnis erscheint wieder auf der 1. Textseite; die Zeitschrift kostet jetzt 1,20 Mark der DDR pro Heft, aufgedruckt auf der 4. Umschlagseite
  • ab Heft 05/1990 erscheint die Zeitschrift in der Regie des Kulturbundes e.V. und der Gesellschaft für Heimatgeschichte und Denkmalpflege e.V., Land Sachsen und sieht sich als unabhängige und überparteiliche Zeitschrift; der Einzelheftpreis beträgt 1,20 DEM, er ist auf der 1. Umschlagseite aufgedruckt
  • ab Heft 01/1991 wird auch im Impressum neben der Unabhängigkeit auf die Überparteilichkeit verwiesen
  • ab Heft 02/1991 wird die Zeitschrift neben dem Kulturbund auch vom Sächsischen Landesverband für Heimatgeschichte und Denkmalpflege e.V. herausgegeben, erscheint in der Sachsenbuch Verlagsgesellschaft und kostet jetzt 1,50 DEM
  • ab Heft 05/1991 ist der Kulturbund der alleinige Herausgeber
  • im Heft 06/1991 befindet sich das Inhaltsverzeichnis auf der letzten Textseite
  • ab Heft 01/1992 beträgt der Heftpreis 2,50 DEM, aufgedruckt auf der 1. Umschlagseite
  • im Heft 06/1992 befindet sich des Inhaltsverzeichnis auf der 3. Umschlagseite
  • ab Heft 01/1993 finden wir das Inhaltsverzeichnis wieder auf der letzten Textseite
  • ab Heft 04/1993 ändert sich der Name des Herausgebers: Kulturbund e.V. Landesverband Sachsen, vorher Kulturbund e.V. in Sachsen
  • 1993: die "Heimatblätter" erhalten den "Ehrenpreis 1993 für regionale Heimatzeitschriften", einen von sechs Preisen, um den sich 520 Heimatzeitschriften aus dem gesamten Bundesgebiet beworben hatten)
  • Juni/Juli 1993: die Sachsenbuch Verlagsgesellschaft Leipzig hat zum 30.06. ihre Mitherausgeberschaft gekündigt, ein ernsthaftes Existenzproblem entstand, Leser und Freunde der Zeitschrift helfen mit Spenden weiter, die Druck- und Verlagsgesellschaft Marienberg mbH übernimmt die verlegerische Herausgabe und rettet somit das Heft
  • ab Heft 01/1994 ändert sich der Zusatz zum Sachtitel auf "Zeitschrift für Heimatfreunde", das Inhaltsverzeichnis im Heft wandert wieder auf die erste Textseite
  • ab Heft 01/1996 beträgt der Einzelheftpreis 3,00 DEM
  • 2002: nach der Währungsumstellung am 01.01.2002 beträgt der Einzelheftpreis 1,55 Euro
  • ab Heft 01/2002 sind auch Farbdrucke im Text zu finden
  • ab Heft 01/2007 beträgt der Einzelheftpreis 1,95 Euro